SACHO & THE BITTER SUITES




contact


konzerte


facebook



Die Band spielt jazzigen Blues, authentisch und kreativ. Mit grosser Spielfreude und einer enormen Leidenschaft vermögen sie ein vielschichtiges Publikum zu begeistern. Erdig und groovig  kreiert die Band den in den Staaten genannten „Tulsa Sound“. Das zweistündige Programm besteht hauptsächlich aus Eigenkompositionen, welche aus den Federn von Sandro Vetsch alias „Sacho“ stammen. Die vier Musiker überraschen mit  überzeugenden Solis und kühnen Improvisationen. Highlights der Konzerte sind auch legendäre Blues- und Jazzklassiker, welche vom Publikum sehr geschätzt werden.


Gitarre, Gesang und Komposition, der Saitenvirtuose „Sandro Vetsch“ (Sacho), ein gern gesehener Sideman diverser Kuenstler und ein begnadeter Gitarrist und Songwriter.


Um die Hammond kuemmert sich „Lukas Bosshardt“. Der ausgebildete Pianist hat seine Liebe der B3 verschrieben und leitet u.a. die „Lukas Bosshardt Organband“.


Am Bass aus einer traditionellen Musikerfamilie, „Nick Mens“, ein erfahrener Musiker, bewegt die Harmonien sicher, musikalisch und zuverlässig und sichert die Bindung vom Schlagzeug zur Band.


Am Schlagzeug, der Groovemaster „Andy Oswald“. Kraftvoll und Dynamisch. Konstant und Kreativ rollen seine Beats unter den Klängen seiner Mitmusiker.


Vetsch ist mit modernem, avantgardistischem und freiem Jazz auf dem einen und dem gitarrengeprägtem experimentellem Rock wie auch dem farbigem Pop der 70er und der 80er Jahre auf dem anderen Ohr, aufgewachsen. Bands wie Einstuerzende Neubauten, David Bowie oder die Talking Heads hatten als Jugendlicher ebenso Einfluss auf seine musikalische Entwicklung, wie J.Hendrix, Robben Ford oder Stevie Ray Vaughan es gerade für Sacho’s bluesigen Spielcharakter haben. Entscheidend fuer den Gitarristen waren die beiden Videos "Woodstock", das Musikfestival und "Yellow Submarine", die gezeichnete Beatlesverfilmung von George Dunning. Schon früh wurde Vetsch auf Gitarristen wie Bill Frisell, Marc Ribot, Nels Cline, Frank Zappa, Jim Campilongo, Ted Greene, J.J.Cale oder John Scofield aufmerksam und entprechend hat sich sein Gitarren-Spielstil entwickelt. Bluesig-Jazzige Linien und einen Hang zu rhythmischen Ueberlagerungen in seinem Spiel, zeichnen seinen Phrasierungen aus. Harmonisch betrachtet spielt Vetsch gerne mit der Harmonisation und improvisiert deshalb häufig in Akkordbrechungen. Komponisten wie Burt Bacharach, Ennio Moricone und Songwriter wie die Beatles oder Gilbert O'Sullivan haben sein Songwriting stark beeinflusst.

music:


sacho & the bitter suites „summer ahead“ ( play )

sacho & the bitter suites „walk the line“ ( play )

sacho & the bitter suites „minor steps“ ( play )

sacho & the bitter suites „plopp“ ( play )

sacho & the bitter suites „first day at school“ ( play )

sacho & the bitter suites „the party is over“ ( play )




videoclips:


sacho & the bitter suites „you gonna be right there“ ( play )

sacho & the bitter suites „bau2-session“ ( play )




bandpictures:


sacho & the bitter suites „band-foto“ ( open )




contact:


info (at) sachofender (punkt) ch